Toolbox

Reinhard-Schulz-Preis

für zeitgenössische Musikpublizistik

Voraussetzungen

Der Preis richtet sich an deutschsprachige Musikpublizist*innen im Bereich der zeitgenössischen Musik. Eingereicht werden können publizierte Arbeitsproben aus den Bereichen Print- oder Online-Journalismus, Hörfunk, Film und Fern­sehen. Die Bewerber*innen dürfen das 35. Lebensjahr am 31. März 2020 noch nicht vollendet haben.

Das Preisgeld beträgt 3.000 EUR.

Der/die Preisträger/in erhält neben dem Preisgeld vielseitige Publikations-möglichkeiten in Kooperation mit unseren Partnern BR-Klassik, Lucerne Festival, neue musikzeitung (nmz), Klangspuren Schwaz, SWR2-JetztMusik, positionen, Neue Zeitschrift für Musik (NZfM), Oper Stuttgart, Münchener Kammerorchester, hr2-kultur (Redaktion Neue Musik), Landesmusikrat Thüringen und MusikTexte.

Betrag

3000€

Auszahlung

einmalig

Anmeldeschluss

31.03.2020